Cover Foto

Tim Schlotfeldt

tim@hub.tschlotfeldt.de

 Kiel 
Okay, switching the database backend in #NextCloud to #mariaDB solves my issue … #PostgreSQL seems to be not as much tested as they do with .mariaDB.
I'm a litte bit unhappy about dropping Postgres. But the cool thing with NextCoud is that it is so easy to switch the database:

php ./occ db:convert-type --all-apps mysql nextcloud 127.0.0.1 nextcloud

For a smooth run a had to raise max_allowed_packet in /etc/mysql/my.cnf:
max_allowed_packet = 32M
  zuletzt bearbeitet: Sun, 18 Mar 2018 07:33:30 +0100  
What is your opinion regarding postgres vs mariadb in general?
  
@Mario Vavti I'm not an expert. In the past I had on my server at home some programs that needed postgres (like DaviCal). So I tried to stay on that machine with only one database system. And what I red about postgres is not bad ;-)

I know there are also some folks at #Toppoint in Kiel who try to run Hubzilla on Postgres.
 via Diaspora
atuomatic tests are in place for mariadb/mysql, sqlite and also pgsql. In that case the scenario was obviously not covered :( Thanks for reporting!
 Kiel 
I was so happy with my new @Nextcloud ????☁️???? installation and then this (trying to invite a contact to an appointment):
postgres[645]: 2018-02-27 11:18:14.647 CET [16185] FEHLER:  ungültige Eingabesyntax für Typ bytea
postgres[645]: 2018-02-27 11:18:14.647 CET [16185] ANWEISUNG:  INSERT INTO "oc_schedulingobjects" ("principaluri", "calendardata", "uri", "lastmodified", "etag", "size") VALUES($1, $2, $3, $4, $5, $6)


*grummel* calendars isn't an easy job :-/
#nextcloud #postgresql
 Kiel zuletzt bearbeitet: Wed, 20 Sep 2017 22:55:10 +0200  
Am Sonntag wollte ich mal mit #NextCloud spielen und war dann doch recht erschrocken:

Da will man mal wie Hipsterland seine Kalender in die #Nextcloud schieben, da haut das System sämtliche Termineneinladungen erneut raus :-/

Zum Glück habe ich den Import mit einem kleinen Kalender und nicht mit dem mit meinen beruflichen Terminen ausprobiert. Ein solches Verhalten war bisher außerhalb meiner Vorstellungen.
  
Das ist aber schon eine heftige Geschichte, und so etwas sollte eigentlich nicht passieren, schon gar nicht bei Kontakt- und Kalenderdaten. Auch, wenn mal die aus einem Backup fischen kann, stärkt ein solcher Vorfall ja nicht das eigene Vertrauen in eine solche Software. Wie stellt man sicher, dass da nicht weitere – nicht offensichtliche – „Datenabflüsse“ vorfallen.